Archiv des Marke: Sonata

10 Jul

Ohrwurm NaBloPoMo #6

Schreibe worüber du magst & binde ein Filmzitat, Buchzitat oder eine Songzeile, die dich schon eine Weile begleitet mit ein.

Erster Gedanke: Das ist leicht.
Dann: Welches Lied? Aaaah, so viele Zitate… aahhh – auswählen – alle aufschreiben – Riesentext – aaah!

Deshalb habe ich mich entschieden, die der vielen Lieblingsliedstellen in meinem Kopf herumgeistern, die am aktuellsten ist:

So don’t take life so seriously,
play, love, have fun, leave misery be
Regrets are built in a cold dark cage
Where nothing ever happens
(Sonata Arctica – Larger Than Life)

Wer mich schon länger liest, weiß, wie sehr ich diese Band liebe. Die Stimme von Tony Kakko hat aus irgendeinem Grund eine enorm beruhigende Wirkung auf mich, sodass ich selbst dann entspannen kann, wenn er eigentlich mörderische Geschichten singt.

Aber das allein ist es natürlich nicht. Ich mag Bands immer dann gern, wenn ich das Gefühl habe, dass sie lieben was sie tun, Spaß dabei haben und nebenbei auch noch sehr nett sind. Nun kenne ich natürlich keinen dieser Menschen persönlich, aber Sachen wie das Video zu ihrem Genesis-Cover von “I Can’t Dance” vermitteln irgendwie dieses Gefühl, oder? Spaß und Blödsinn, Sachen, von denen wir alle mehr im Leben haben sollten.

Das Zitat oben habe ich deshalb ausgewählt, weil ich es so sehr, sehr wahr finde und weil es zeigt, dass diese Band neben dem ganzen Unfug und Spaß auch sehr weise sein kann.
Die Botschaft, das Leben nicht so ernst zu nehmen und zu genießen, lieber die positiven Seiten auszudehnen und über den Mist nicht so lange nachzudenken ist eine, die ich mir selbst als grüblerische Natur immer wieder hinter die Ohren schreiben muss. Das fällt natürlich leichter, wenn die Botschaft in ein absolut großartiges Lied eingebunden ist, oder? :)

Von Sonata Arctica ist übrigens auch ein Lied, das mich beinahe jedesmal, wenn ich es höre, zuverlässig zum Weinen bringt: Under Your Tree.
Dieses Lied hat den Abschied vom geliebten Hund zum Thema und immer muss ich an meinen eigenen kleinen Hund denken, der in unserem Garten unter seinem persönlichen Baum ruht. Ok, bevor es wieder so weit ist, beende ich den Text mit einem weiteren Zitat aus eben diesem Lied und suche mal eben Taschentücher.

Invested feelings in the one I would outlast
My little friend is getting tired, fading fast…
Did not want to see the signs of the dimming flame
I thought we had more time
No, I don’t want to let you go
Tonight I fear I’ll say goodbye to my little friend
Don’t want to let you go…
(Sonata Arctica – Under Your Tree)


Dieser Text entstand im Rahmen des NaBloPoMo – des National Blog Posting Month.
Wer mehr darüber erfahren will, klicke hier.