Archiv des Marke: Pinterest

03 Nov

Monats…dings im Oktober 2013

Tja, diesen Monat war es wieder nicht soo viel, das mir begegnet ist, was aber vielleicht auch daran liegt, dass ich beruflich extrem eingespannt war und deshalb noch nicht einmal mein tägliches Blog-Pensum geschafft habe.

Hauptsächlich Spaß gemacht hat mir, wie schonmal kurz erwähnt, Pinterest. Meine Pinnwände könnt ihr hier anschauen.
Das Prinzip ist einfach und genial: Wo immer im großen, weiten Internet man über etwas stolpert, das einem gefällt, kann man es “pinnen”, also quasi ein Lesezeichen auf eine Pinnwand setzen. Dazu noch eine kurze Beschreibung, und schon können es andere Benutzer “repinnen” und weiterverbreiten.
Es hat mich absolut begeistert, wie viele kreative Dinge sich dort finden lassen, und zwar zu allen Themen. Tolle Sachen, die man mit seinen Kindern basteln kann, Rezepte, Do-it-yourself-Anleitungen zum Thema Möbel, Klamotten oder sonstwas, Näh-Strick- und Häkelanleitungen oder auch einfach nur schöne Bilder, inspirierende Dinge etc… Ich könnte noch lange so weiter machen, aber ich sage lieber nur: Wer irgendwie kreativ ist und gern Dinge selbst macht – was auch immer! – der sollte sich dort mal umschauen. Es gibt übrigens auch die Möglichkeit, private Pinnwände anzulegen, die niemand sonst sehen kann. :)

Gebacken habe ich zwischendurch dann allerdings auch mal, und zwar Bananen-Schokoladenkuchen der besonders fluffigen Art. War der köstlich! Und schnell leer. Komischerweise, denn eigentlich dachte ich, dass ich ihn mehr oder weniger allein essen würde, weil die Mitglieder meiner Familie wahlweise keine Schokolade (ja, wirklich!), keine Bananen oder nichts, was sie nicht kennen essen mögen. Hatte mich wohl verschätzt. ;)

Ansonsten hätte ich dann jetzt leider nur noch ein paar Tweets: