Archiv des Marke: Dicke Frauen

04 Jan

Monatsmofa im Dezember 2013

Schon öfter habe ich euch etwas von Journelle empfohlen – so auch diesen Monat wieder: “Liebe Boulevard- und People-Magazine, liebe “Stars”, wir müssen sprechen”
Dem stimme ich an sehr, sehr vielen Punkten zu, ich kann sie gar nicht alle auflisten. Obwohl ich mich schon sehr lange nicht mehr mit der aktuellen Mode beschäftige, keine “Frauenzeitschriften” lese und so gut wie nie fern sehe, dringen diese Dinge immer wieder zu mir durch und nerven mich. Die Medien kreieren zum Teil eine Welt, in der es das allerwichtigste Merkmal einer Frau ist, wie sie aussieht. Und in der Dick- oder Hässlichsein (was auch immer das bedeutet) mit persönlichem Versagen gleichgesetzt wird, vollkommen ungeachtet der Leistungen, die sie sonst noch so erbringt. Das nervt.
Kennt ihr Fernsehserien, in denen ein dicker, etwas einfacher gestrickter Mann eine tolle, erfolgreiche, schlanke, super aussehende Frau hat? Mir fallen gerade mindestens drei ein, wobei ich aufgrund oben genannten extrem sporadischen Fernsehkonsums die Namen nicht weiß.
Kennt ihr Fernsehserien, in der eine dicke, etwas einfacher gestrickte Frau einen tollen, erfolgreichen, schlanken, super aussehenden Mann hat?
Die Frage war ernst gemeint. Her damit.

Der meiner Meinung nach lustigste Weihnachtsblogpost dieses Jahr ist dieser hier von Jason Lee.
Auch hier gilt wieder, dass auch die restlichen Blogbeiträge einfach lesens- bzw. anschauenswert sind, denn Jason Lee ist Vater zweiter Töchter, die er seit erstaunlich vielen Jahren immer wieder in schrägen, lustigen oder rührenden Posen fotografiert. Grundsätzlich bin ich kein Fan von Kinderfotos im Internet (deshalb gibt es hier auch keins von meinem Sohn), doch in diesem Fall finde ich die künstlerische Umsetzung und das ganze Drumherum so super, dass ich es in Ordnung finde. Ich glaube nichts an diesen Fotos wird mal dafür sorgen, dass Kristin und Kayla sich irgendwann dafür schämen. :)

 

Tweeeeets: