Archiv der Kategorie: Fotoaktionen

Beiträge zu Fotoaktionen anderer Blogs.

18 Okt

Beauty is where you find it – Orange

Beauty is where you find ist ist eine wunderbare Fotoaktion, bei der ich immer wieder schöne und kreative Bilder finde – und auf diese Weise neues Futter für meinen RSS-Reader. ;)
Doch wie immer, wenn ich gern auch an so etwas teilnehmen möchte, will mir einfach kein Motiv einfallen. Ich saß also im Wohnzimmer und überlegte und grübelte, was man schönes fotografieren könnte, in Orange…

Irgendwann fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen: Das allerallerniedlichste orangefarbene Motiv, das es überhaupt geben kann, war gerade dabei, eines seiner Geschwisterchen zu “fressen” und knurrte dabei höchst gefährlich. Deshalb habe ich mit dem Fotografieren gewartet, bis die niedliche, gefährliche kleine Pepper mit ihren Geschwistern zusammen eine Schüssel Hackfleisch vertilgt hatte. ;)

Hier also mein (etwas verspäteter) Beitrag, darf ich vorstellen: Pepper. pepper-orange

 

Wenn ihr mehr orangene Bilder anschauen möchtet, dann klickt doch mal hier:

BIWYFI_13_10_3wo

10 Aug

Color Me Happy #8 – Mellow Yellow

Schon seit Monaten verfolge ich immer wieder die tollen Bilder, die bei dem Color Me Happy Fotoprojekt eingesendet werden – immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass ich irgendwann auch mal mitmachen will. Aber irgendwie wollte mir nie das richtige Objekt zur Monatsfarbe vor die Linse hüpfen, oder ich habe es vergessen, oder, oder…

Aaaaaber jetzt, beim Thema Mellow Yellow habe ich endlich auch ein Foto!

Quakquak

Quakquak.

Ist sie nicht süß?

Ich habe auch noch eine kleine Geschichte zum Bild: ;)
Unser Kind hat jeeede Menge gebrauchtes Spielzeug, hauptsächlich, weil beide Großelternpaare einiges über die Jahre hinweg eingelagert haben, um es nun an ihr beiderseits erstes Enkelkind weiterzugeben.
Besonders bemerkbar macht sich das in zwei Kategorien: Die erste ist Lego Duplo – da gibt es zum Teil Steine, die seit über 30 Jahren in der Familie von Kinderhand zu Kinderhand wandern und vielleicht ein wenig verschrammt aussehen, aber immer noch Spaß machen.

Aus Kategorie zwei stammt nun diese niedliche Ente: Die Autokiste. Ich habe als Kind meine Spielzeugautos geliebt! Zum Teil “erbte” ich sie von meinem Onkel, dessen Kindheit in den 70ern stattfand, also waren ganz besondere Exemplare dabei – auch hier eine Macken und Schrammen, wie man sieht – aber sie hatten (und haben) Charakter. Erst mit Eintreten der Pubertät habe ich meine Autokiste schweren Herzens an meinen Bruder weitergereicht, der wiederum ewig damit spielte und die inzwischen gewachsene Sammlung dann in seinem ehemaligen Kinderzimmer bei unseren Eltern in einer Holzkiste lagerte, wo mein Sohn sie vor einer Weile fand und sich vor Entzücken kaum beruhigen konnte – so viele Autos! So bunt! SO VIELE!
Als wir dann also neulich Abends draußen auf dem Hof saßen und um uns herum Spielzeugautos aus den letzten 4 Jahrzehnten brummten und sausten, fiel mein Blick auf diese wunderschöne, alte, gelbe Ente, deren Herkunft mir völlig unbekannt ist. Ich freute mich fast so sehr über mein Motiv wie mein Kind sich beim Auffinden der Autos gefreut hat… Vor allem, weil ich die Ente dann noch beim Abkühlen in der Vogeltränke erwischen konnte!